Titel Foto.jpg
WasserGlück Logo.png

So schmeckt
die Zukunft!

Das erste zertifizierte klimaneutrale

Mineralwasser in Deutschland

floating still.png
floating apple.png
floating lemon.png
Icons-04.png

Nachhaltig! Klimaneutral!

Next Generation

Wir denken nach vorne und stellen die Weichen für eine nachhaltige Zukunft, damit auch unsere Kinder eine saubere Perspektive haben. Soziale, ökologische und gesundheitsorientierte Faktoren spielen für unser Unternehmen eine entscheidende Rolle.

 

Klima- & Umweltmanagement

Wir befinden uns in einem stetigen Prozess den Energieverbrauch zu reduzieren und die Herstellungsprozesse umweltfreund-licher zu optimieren. Nachhaltigkeit ist ein elementarer Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und bildet damit die Basis unserer Rhenser-Greenline-Strategie.

 
Water.jpg
Icons-01.png

Ökologischer
Fußabdruck

Unser WasserGlück-Sortiment ist klimaneutral. Von der Quelle bis zur Regalplatzierung im Handel. Der international tätige Zertifizierer „myclimate“ berechnet den CO2 Ausstoß von der Schüttung an der Quelle über die Abfüllung bis zur Auslieferung der Produkte an den Kunden. Hieraus errechnet sich ein von uns zu leistender Klima-Kompensationsbetrag pro Verpackung, um die Produkte komplett klimaneutral zu stellen.

Icons-02.png

Hochwertige
Bioqualität

Unsere Bio AquaPlus-Getränke werden auf Basis eines neuen Extrahierungsverfahrens mit hochwertigen Bio-Extrakten angereichert. Natürlichster Geschmack in Top Bioqualität im Sinne der Gesundheit. Und das funktioniert ohne Verwendung von Zucker, Süßungsmitteln oder weiteren Geschmacks- oder Aromastoffen.

Icons-03.png

Ökologischer
Landbau

Mit der Vermarktung von „WasserGlück“ leisten wir finanzielle und strukturelle Unterstützung für ökologischen Landbau in Uganda. Hier fördern wir Entwicklungshilfeprojekte, bei denen Einheimische den Anbau von CO2 puffernden Pflanzen oder auch Brunnenbau erlernen. Mit myclimate und der BeLu-Ugandahilfe haben wir zwei starke Kooperationspartner die diese Projekte transparent und effektiv realisieren.

Durch den Umstieg auf pflanzen-basierten Kunststoff
ist der CO2 Fussabdruck dieser Verpackung um

32% reduziert worden.